Mittwoch, 23. Juli 2014

Wunschkonzert! Oder: Was Sie schon immer übers Verkaufen wissen wollten …

Das Leben ist kein Wunschkonzert. Oder doch? Vermutlich scheiden sich an dieser Frage die Geister. Wie Sie auch darüber denken mögen: Hier bekommen Sie Ihr Wunschkonzert! Oder: Was Sie schon immer übers Verkaufen und Verhandeln wissen wollten, sich bisher aber nicht zu fragen wagten, fragen Sie es jetzt und hier. Ich geben Ihnen Antwort. Ohne wenn und aber. Wenn ich es kann ;-). Und so funktioniert's:

Sonntag, 6. Juli 2014

Rien ne va plus: Willkommen beim Bewerber-Roulette

An dieses Vorstellungsgespräch* werde ich mich wohl mein Leben lang erinnern. Nachdem ich den "psychologischen Eignungstest" absolviert hatte, betrat ich das Büro des Personalleiters. "Guten Tag, Herr Stein. Also entweder Sie kannten den Test oder Sie haben versucht, uns zu besch****." Stressinterviews sind ja nichts Ungewöhnliches. Aber gleich so direkt?

Donnerstag, 3. Juli 2014

Voting mit Klebepunkten: Alles, außer demokratisch

Punkte kleben ist in: Dot-, Sticker- oder Multi-Voting sind beliebte Tools für die Bewertung von Alternativen und zur Entscheidungshilfe. Praktisch die Tausendsassas unter den Voting-Werkzeugen im Trainer- und Moderatorenalltag. Sie sind universell und ohne großen Aufwand einsetzbar. Sie lassen sich in Kleingruppen genauso gut einsetzen wie bei einer Großgruppenveranstaltung. Flipchartpapier oder Moderationskarten, ausreichend Klebepunkte und los kann's gehen. Ganz einfach. Und möglicherweise ganz und gar nicht demokratisch.

Donnerstag, 26. Juni 2014

Auf virtueller Kaffeefahrt: Viele Webinare sind kostenlos, WeRbinare oft auch umsonst

Es war eine Handvoll kostenloser Webinare, an denen ich in den letzten Monaten teilnahm.  Weil mich ein paar Sachen brennend interessierten: Funktioniert das überhaupt? Und wenn ja: wie? Was kann man von kostenlosen Webinaren als Teilnehmer erwarten? Was als Anbieter? Sollte ich vielleicht auch …
Nein, nicht alle dieser Gratis-Webinare waren so richtig schlecht. Aber am Ende reicht es dann doch nur für dieses Fazit auf Twitter:

Dienstag, 10. Juni 2014

Wie geht "geiler Content"? Drei Thesen, eine Wahrheit

"Eine Blogparade und geiler Content ‒ das ist doch ein Widerspruch in sich", war mein erster Gedanke. Jeder kann nachlesen, warum ich Blogparaden nicht (mehr) besonders reizvoll finde. Bei der von Mirko Lange im talkabout-Blog geht's mir irgendwie anders. Wegen des Widerspruchs. Wegen des spannenden Themas. Wegen der gleichen Herausforderung, die seit Jahrzehnten Journalisten, Reporter, Autoren, Schriftsteller, Verleger und nun Blogger und Unternehmen umtreibt (also ganz und gar nicht neu ist): Wie geht geiler Content? Dazu drei Thesen und eine Wahrheit.