Donnerstag, 23. Dezember 2010

Verhandlungstipp 23: Was man schwarz auf weiß besitzt ...

… kann man getrost nach Hause tragen. Das gilt natürlich auch für Verhandlungsergebnisse. Während große, umfangreiche Verhandlungen sowie deren Ergebnisse ohnehin oft vertraglich fixiert werden, scheitern insbesondere kleinere Verhandlungen am Ende gelegentlich an der Umsetzung des erreichten Ergebnisses. Mitunter zieht sich die Gegenseite dann mit einem „Das haben wir aber anders verstanden/anders gemeint …“ gekonnt aus der Affäre.

Damit Ihnen das nicht passiert, sollten Sie alle wichtigen Verhandlungsergebnisse schriftlich fixieren und sich von Ihrem Verhandlungspartner bestätigen lassen. Das kann – je nach Bedeutung und Art der Geschäftsbeziehung – per E-Mail, Brief oder förmlichen Vertrag erfolgen und gibt letzten Endes beiden Seiten die nötige Sicherheit.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen