Verhandlungstipp 9: Hart in der Sache, aber weich zum Menschen

Wenn Sie fair mit Ihrem Verhandlungspartner umgehen, kommt das Ihnen und der Verhandlung zugute. Wenn Sie unfair werden, wundern Sie sich nicht, dass auch Ihr Gegenüber das Interesse an einer fairen Verhandlung verliert. Jeder möchte anerkannt und respektiert werden – wer andere nicht respektiert, hat selbst keinen Respekt verdient. Wenn Sie sich also Ihrem Verhandlungspartner überlegen fühlen, lassen Sie es ihn nicht spüren. Wenn Sie ihm ein wichtiges Zugeständnis abgerungen haben, sollten Sie nicht deutlich erkennbar triumphieren.


Ansonsten gilt Verhandlungstipp 8 natürlich in der Umkehrung: So wie Sie sich nicht in eine Ecke drängen lassen sollten, sollten Sie auch Ihrem Verhandlungspartner immer einen Rückzug, eine für Sie und ihn akzeptable Option offen lassen. Vermeiden Sie, dass sich Ihr Verhandlungspartner eindeutig und unwiderruflich festlegt und in eine Situation bringt, aus der er nur mit Gesichtsverlust wieder herauskommt oder die Verhandlung scheitern lassen muss.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen