Sammeln verboten. Jagen erlaubt.

Die zahlreichen virtuellen Netzwerke scheinen uns, was unser Kontaktverhalten betrifft, wieder an die Anfänge der menschlichen Entwicklung zurück zu katapultieren. Wir gehen auf Kontakt- wie seinerzeit auf Nahrungssuche. Drei Spezies sind z. B. im Business-Netzwerk Xing besonders häufig anzutreffen: der Jäger, der Sammler und der Trapper. Eine nicht ganz ernst gemeinte Typologie.

Bis Samstag einfach mal die Klappe halten!

„Die verbleibenden zwei Tage müssen wir auf jeden Fall nutzen, ein paar Kleinigkeiten können wir noch verbessern“, sagt der Perfektionist mit fester Stimme. „Lasst uns doch mal ein paar andere Sachen ausprobieren, Kreativität ist alles“, mischt sich ein anderer ein. Zweifelnd meldet sich der Dritte: „Möchte bloß mal wissen, wer überhaupt auf diese Schnapsidee gekommen ist.“
Ein kurzer Moment der Ruhe ...
„Einfach schauen, wie’s läuft. Was zählt, ist doch der olympische Gedanke“, klingt es gelassen aus dem Hintergrund. „Auf keinen Fall. Ohne den festen Willen zum Erfolg brauchen wir gar nicht erst anzufangen!“

Zukunft Print: Das Sommerloch fällt heuer aus ...

Die gute Nachricht: Das Sommerloch fällt heuer aus. Zumindest innerhalb der Zeitungsverlage, so scheint mir. Ob das Auswirkungen auf Inhalte und damit auf Leser und/oder Abonnenten der täglich erscheinenden Printmedien hat, bleibt abzuwarten. Zumindest beschäftigt sich die Branche intensiv mit sich und der Zukunft ihrer Medien – was grundsätzlich nicht schaden kann. Der Blick nach vorn bleibt dennoch ein Blick in die Glaskugel ... nur von verschiedenen Seiten.