Big Five: Zum Führungskräfte-Workshop nach Afrika?

Fotos: © ewanc - Fotolia.com
Was haben Elefant, Nashorn, Büffel, Löwe und Leopard mit Personalentwicklung zu tun? Auf den ersten Blick: Nichts. Andere Tiere fallen mir da eher ein: Es soll in manchen Unternehmen Mitarbeiter geben, die am liebsten "mit den Wölfen heulen". Und auf dem einen oder anderen Meeting scheinen sich einige wie unsere nächsten tierischen Verwandten zu verhalten: Sie suchen gegenseitig die Läuse im Pelz. Aber, um zum Anfang zurückzukommen: Vielleicht gibt es ja neuerdings einen Safari-Workshop für Führungskräfte …


Seit Michael Mittermeiers Bühnenprogramm Safari weiß ich: Elefant, Nashorn, Büffel, Löwe und Leopard sind die sogenannten Big Five. Frühere Großwildjäger haben ihnen diese Bezeichnung verpasst, weil die Jagd auf sie mit Schwierigkeiten und Gefahren verbunden war. Wen wundert's also, dass ich bei Big Five zuerst an eine Großwildsafari gedacht habe und mir nicht so richtig vorstellen konnte, was DIE Big Five mit zeitgemäßer Personalentwicklung zu tun haben sollen.

Haben sie ja auch nicht, zumindest nicht die tierischen Big Five. Anders sieht das bei den Big Five aus, die als Persönlichkeitsmodell aus der Psychologie bekannt sind.

Und die sind:
  • Bedürfnis nach Stabilität
  • Extraversion
  • Offenheit
  • Umgänglichkeit
  • Gewissenhaftigkeit
Die Ausprägung der einzelnen Persönlichkeitsmerkmale und deren tätigskeitsrelevanten 24 Facetten sowie bis zu 43 Kompetenzen geben wichtige Hinweise für die berufliche Entwicklung: Welche Tätigkeiten fallen der Person leicht? Wofür muss sie eher viel Energie aufwenden, um optimale Ergebnisse zu erzielen? Welcher ist der richtige Bewerber für die Stelle? Welche Kompetenzen lohnen sich zu entwickeln? Wie können weniger stark ausgeprägte (aber erforderliche) Kompetenzen entwickelt oder kompensiert werden? Sind Teams optimal zusammengesetzt …

Das Praktische daran: Die persönlichen Big Five sind weder gefährlich noch ist es besonders schwierig, deren Ausprägungen darzustellen. Denn das übernimmt der Reflector Big Five Personality der PI Company, ein einfacher Test, der online durchgeführt werden kann und kaum länger als 20 bis 25 Minuten dauert. Der ausführliche Persönlichkeits- und Kompetenzbericht liefert wertvolle und nützliche Informationen, die im persönlichen oder telefonischen Auswertungsgespräch vertieft werden.

Ich habe den Test selbst gemacht, einiges über mich erfahren und mein blinder Fleck ist wieder ein Stück kleiner geworden. Was mich an diesem Test besonders begeistert und mich letztlich zur Zertifizierung bewogen hat: Der Test kommt ohne eine Typologie aus. Ich lande in keiner "Schublade", bin am Ende kein Grüner oder Blauer, kein Herrscher oder Diener, kein Pionier oder Helfer, kein Kommandeur oder Handwerker.

Und auch kein Elefant, Nashorn, Büffel, Löwe oder Leopard ...

Ich bin und bleibe: ich selbst.

Weitere Informationen zum Reflector Big Five Personality im Blog

Externe Links zum Thema:
Selbsttest Big Five im Karriereblog von Svenja Hofert
Jeder Mensch ist individuell - Interview mit PI Company-Geschäftsführer Heiko Hoeppener

Sie wollen mehr zum Reflector Big Five Personality wissen bzw. den Test inkl. Auswertungsgespräch selbst bzw. für Ihre Mitarbeiter nutzen?
Rufen Sie mich an oder schicken Sie mir eine E-Mail:
E-Mail info@stein-bsc.de
Telefon 0171 7563465

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen