Donnerstag, 3. Juli 2014

Voting mit Klebepunkten: Alles, außer demokratisch

Punkte kleben ist in: Dot-, Sticker- oder Multi-Voting sind beliebte Tools für die Bewertung von Alternativen und zur Entscheidungshilfe. Praktisch die Tausendsassas unter den Voting-Werkzeugen im Trainer- und Moderatorenalltag. Sie sind universell und ohne großen Aufwand einsetzbar. Sie lassen sich in Kleingruppen genauso gut einsetzen wie bei einer Großgruppenveranstaltung. Flipchartpapier oder Moderationskarten, ausreichend Klebepunkte und los kann's gehen. Ganz einfach. Und möglicherweise ganz und gar nicht demokratisch.

Nicht demokratisch? Aber ist nicht genau die Demokratie die Stärke dieser Tools? Ein Mann, eine Stimme ‒ oder zwei, oder drei? Es scheint so, auf den ersten Blick.

Der Prozess beeinflusst die Entscheidung
Der Knackpunkt im Tool ist der offene Abstimmungsprozess: Im ungünstigsten Fall sehen sich die Teilnehmer gegenseitig beim Voting zu und beeinflussen sich dadurch ‒ bewusst oder unbewusst. Wer präferiert was? Hierarchien können da eine Rolle spielen, Anti- oder Sympathien können das Abstimmungsverhalten im Prozess verändern. Auch ohne objektiven Grund.

Außerdem sind Zwischenergebnisse sichtbar: Gibt es schon Favoriten, die weitere Punkte auf sich ziehen? Und Außenseiter, die ohnehin keine Chance mehr haben? Entscheiden sich Teilnehmer aufgrund solcher Konstellationen im Prozess um? Die gefühlte Demokratie bekommt schnell eine eigene Dynamik, in der taktiert und abgewogen wird.

Zwei Schritte für mehr Demokratie
Die Lösung für dieses Problem ist denkbar einfach (und ich fand sie im Buch "simplicity. Prinzipien der Einfachheit"). Statt die Teilnehmer mit den Klebepunkten direkt abstimmen zu lassen, fügen Sie zwei Zwischenschritte ein:
  1. Die zur Wahl stehenden Alternativen werden vor der Abstimmung durchgehend nummeriert.
  2. Bevor sich die Teilnehmer zum Voting begeben, schreiben sie einzeln die entsprechende Nummer direkt auf den oder die Klebepunkte.
Geklebt wird dann, wenn sich alle entschieden haben und die Klebepunkte entsprechend gekennzeichnet sind.

Und so kann das im Ergebnis aussehen:



Kommentare:

  1. Die Idee ist prima, werde ich einsetzen! Vielen Dank dafür!

    AntwortenLöschen
  2. Manchmal können Lösungen so einfach sein. Ich werde es sofort in meinem nächsten Training testen. Vielen Dank.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Viel Erfolg damit, Herr Halbritter. Ich würde mich freuen, wenn Sie im Anschluss kurz über Ihre Erfahrungen berichten würden.

      Löschen